Wir gehen in den wohlverdienten Urlaub

Wir gehen in den wohlverdienten Urlaub

In der Zeit vom 17.12.2020 bis zum 08.01.2021 bleibt die Geschäftsstelle von Haus & Grund Wolfsburg und Umgebung e. V. geschlossen. Damit folgen wir auch den Empfehlungen der Politik, Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. Ab dem 11.01.2021 stehen wir allen Mitgliedern wieder zur Verfügung. Corona-bedingt können dann vorläufig weiterhin keine Präsenz-Termine durchgeführt werden. Es bleibt bei telefonischen oder schriftlichen Beratungen bzw. eMails. Sie erreichen uns unter 05361-12946 oder info@hug-wob.de.
 
Je nach infektionsdynamischer Entwicklung ist eine Verlängerung möglich. Sobald eine darauf gegründete Landesverordnung zur Pandemiebekämpfung bekannt wird, melden wir uns dazu ebenfalls.
 
Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem wir uns hoffentlich alle gesund wiedersehen.

Prima Klima!

Prima Klima!

Klimaschutz ist Trumpf, gerade auch bei Gebäuden. CO2-Emissionen durch das Heizen sollen reduziert werden. Durch eine verbesserte Heiztechnik und durch eine optimierte Wärmedämmung soll Heizenergie möglichst eingespart werden. Soweit sie noch nötig ist, soll sie durch den Einsatz regenerativer sauberer Energien gewonnen werden. Deshalb hat der Gesetzgeber das Gebäudeenergiegesetz (GEG) als Bündel bisheriger Vorschriften zum Energierecht ab dem 1. November 2020 in Kraft gesetzt. Was ist neu?

Ineffiziente und alte Heizungen sollen ab 2026 nicht mehr betrieben werden, betont Haus & Grund Wolfsburg und Umgebung e. V. Dazu der Vorsitzende, Dipl.-Ing. Manfred Malecha: „Das gilt für Heizsysteme, die mit Kohle oder ausschließlich mit Heizöl betrieben werden. Hybridheizungen bleiben weiter zulässig und können nachträglich darauf umgerüstet werden. Ab einem Alter von 30 Jahren müssen Brenner entsprechend der neuen Gesetze außer Betrieb genommen bzw. gewechselt werden“, wie Malecha unterstreicht. Auch aus Gründen der Öl- Einsparung ist dies sinnvoll, da zukünftig mit einen erhöhtem Ölpreis zu rechnen sein wird. Geschäftsführer Adam Ciemniak ergänzt: „In Neubauten müssen erneuerbare Energien zum Heizen genutzt werden, also zum Beispiel Energie aus Fotovoltaik-, Solarwärme- und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Auch erneuerbare Fern- und Abwärme ist akzeptiert.“

Strom aus eigener Produktion wie etwa einer Fotovoltaik-Anlage wird angerechnet. Immer begehrter wird dabei die Kopplung mit Ladesäulen zum Betrieb elektrischer Fahrzeuge (Mobilität). Dazu gibt es bereits attraktive staatliche Förderprogramme, von denen im Endeffekt in Vermietungslagen auch Mieter profitieren können (Mieterstrom).

Für den Verkauf ist ebenso wie bei Vermietung ein Energieausweis Pflicht. Laut Haus & Grund Wolfsburg und Umgebung e. V. wird jetzt danach auch die Inanspruchnahme einer kostenlosen Energieberatung bei Sanierung oder bei Verkauf von Ein- und Zweifamilienhäusern vorgeschrieben. Hier verweist der Verein seine Mitglieder an den Kooperationspartner „Wolfsburger EnergieAgentur“ in der Heßlinger Straße 1-5.

Schließlich gewinnt die Rolle von Energieausweisen an Bedeutung: Ihre Aussteller müssen bestehende Gebäude vor Ort oder anhand geeigneter Fotos bewerten, um Modernisierungsempfehlungen geben zu können. Entsprechende Pflichtangaben zur energetischen Gebäudequalität gehören in jede Immobilienanzeige.

CO²-Emissionen müssen im Energieausweis genannt werden.

Sie werden ab 2021 bepreist und verteuern das Heizen mit Gas und mit Öl. Nach den Vorstellungen der Politik sollen sich Vermieter und Mieter die entstehenden Mehrkosten teilen. Dadurch soll zu energetischen Gebäudesanierungen motiviert werden. Nach der Meinung von Haus & Grund bleibt das jedoch blanke Theorie.

Wir ziehen um!

Wir ziehen um!

 
Ab November 2020 bezieht Haus & Grund Wolfsburg und Umgebung e. V. seine neuen Räumlichkeiten im Amselweg 2, 38446 Wolfsburg. Die bisherige Bürofläche in der Poststraße 38 diente dem Verein jahrzehntelang, jedoch fordern rechtliche Bedingungen wie z. B. die Wahrung des Datenschutzes, ihren Tribut. Auch ist der Verein über die Jahrzehnte, vor allem jedoch in den letzten Jahren, stark angewachsen. Mittlerweile betreuen elf hauptamtliche Angestellte über 2.200 Mitglieder.
 
Diese Erfolgsgeschichte erfordert, dass wir räumlich wachsen. Die großzügigen hellen Büros ermöglichen es in Coronazeiten Abstände zu wahren und endlich wieder in persönlichen Kontakt mit unseren Mitgliedern zu treten. Zu den zahlreichen Vorzügen, welche die neuen Büroflächen mit sich bringen, gehören z. B. ein kleiner Besprechungsraum, moderne technische Infrastruktur und zusätzliche sanitäre Anlagen (bisher gab es nur ein kleines Badezimmer). Auch befinden sich alle Büros auf einer Ebene, was die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Berufsalltag erleichtert.
 
Aufgrund des Umzugs wird die Geschäftstelle ab dem 21.10.2020 geschlossen. Ab dem 02.11.2020 freuen wir uns, Sie in den neuen Büros zu begrüßen. Alle Telefonnummern, eMail-Adressen, Öffnungszeiten bleiben wie gewohnt bestehen.

WEG-Reform: Wichtige Änderungen vorziehen

WEG-Reform: Wichtige Änderungen vorziehen

Umlaufbeschlüsse erleichtern, digitale Teilnahme an Versammlungen ermöglichen

Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland sprach sich heute dafür aus, einige Teile der nun erst für den Herbst geplanten Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) vorzuziehen. „Sich für die WEG-Reform Zeit zu nehmen und diese gründlich zu überarbeiten ist richtig. Im Zuge der Covid-19-Pandemie sollte der Bundestag jedoch schnell Umlaufbeschlüsse erleichtern und die digitale Teilnahme an Eigentümerversammlungen ermöglichen“, forderte Verbandspräsident Kai Warnecke.

Die Maßnahmen würden dazu führen, dass die Gemeinschaften der Wohnungseigentümer wieder handlungsfähig werden. Zudem seien die Verwalter dann nicht gezwungen, auf der Grundlage einer Notbefugnis ohne Einbeziehung der Wohnungseigentümer handeln zu müssen. „Um reguläre Versammlungen mit den gebotenen Abstandsregeln durchzuführen, müssen viele Eigentümergemeinschaften derzeit größere Räumlichkeiten anmieten. Solche Kosten könnten entfallen, wenn der Bundestag diese Änderungen noch vor der Sommerpause verabschiedet“, unterstrich Warnecke.

“Sei fair” – Wir unterstützen Kampagne gegen häusliche Gewalt

“Sei fair” – Wir unterstützen Kampagne gegen häusliche Gewalt

“Sei fair – Schütze Dein Kind vor dem Virus und vor häuslicher Gewalt”

 
Auf Initiative des Vorsitzenden Raik Lößnitz vom Verein KindgeRecht e.V. beteiligen wir uns an einer Kampagne zum Thema häusliche Gewalt . Weitere Unterstützer sind die Neuland Wohnungsgesellschaft, die Diakonie Wolfsburg, Volkswagen Immobilien und die Jugendförderung Wolfsburg.
 
In der kommenden Woche werden Flyer und Plakate verteilt, bzw. ausgehängt. Ziel der Kampagne ist es, den Betroffenen Möglichkeiten und Ideen an die Hand zu geben, um die schlimmste mögliche Situation im häuslichen Umfeld zu vermeiden. Hierzu werden im Flyer einige Tipps zum Umgang in schwierigen Situationen an die Hand gegeben, aber auch wichtige Rufnummern noch einmal weitergegeben.
 
In der aktuellen Krisensituation sind alle besonders gefordert mit Einschränkungen des Alltags, mit der räumlichen Enge der eigenen Wohnung und mit den Unsicherheiten in der Zukunft umzugehen. Das schafft auf der einen Seite eine besondere Enge und auf der anderen Seite Ängste, Frust und im Grunde auch ganz neue Alltagssorgen.
 
Seit Menschen in vielen Ländern weltweit im Lockdown leben, nur selten vor die Tür treten oder andere treffen können, seit Frauen, Männer und Familien auf engstem Raum zusammen sein müssen, nimmt die Zahl von Übergriffen in den eigenen vier Wänden zu. Ein Szenario, vor dem Frauenhäuser und Hilfsorganisationen auch in Deutschland warnen.
 
Die Ausgangsbeschränkungen bedeuten für alle Familien eine zusätzliche Belastung. Es wird Homeoffice durchgeführt. Die Kinder sind zu Hause. Es fehlen soziale Kontakte. Es bestehen vielleicht Existenzängste. Und es gibt kaum Möglichkeiten, kritische Situationen zu verlassen, beispielsweise zu Freundinnen und Freunden zu gehen oder ins Sportstudio. Besonders schwierig wird es, wenn es ohnehin schon Konflikte, eventuell auch schon verbale und psychische Gewalt gegeben hat. Da besteht ein hohes Risiko, dass sie jetzt eskalieren, aus verbaler auch körperliche Gewalt wird.
 
Mit der Kampagne möchten die Beteiligten noch einmal auf dieses schwierige Thema aufmerksam machen und Möglichkeiten aufzeigen, diese besonderen Situationen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Dort wo aber schon vor der Corona-Krisensituation Gewalt und Aggression in der Familie vorherrschte wird dies aber nicht ausreichen. Hier macht sich der Verein besonders Sorgen um die Situation der Kinder und des jeweils unterlegenen Elternteils.
 

Coronavirus – Anpassung unseres Geschäftsbetriebes

Seit dem 14.03.2020 ist auch Wolfsburg nach amtlicher Meldung vom Corona-Virus betroffen. Die Bundesregierung hat am 12. März 2020 den Pandemiezustand erklärt und an die Bevölkerung appelliert, jeden nicht zwingenden persönlichen Kontakt zu vermeiden. Wir setzen die Nachrichtenlage als bekannt voraus.
 
Um unseren Beitrag gegen eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu leisten, stellen wir mit sofortiger Wirkung den persönlichen Beratungsdienst auf einen telefonischen Beratungsdienst um. Dies gilt auch für den Geschäftsbetrieb unserer Haus & Grund Verwaltungs- und
Servicemitarbeiter. Der Schriftverkehr wird weiter von der Geschäftsstelle aus wie gewohnt erledigt
 
Aufgrund übereinstimmender Meldungen der öffentlichen Medien sind mit Stand vom 16.03.2020 Zusammenkünfte in Vereinen verboten. Aus diesem Grund findet die für den 21.04.2020 geplante Jahreshauptversammlung im Congresspark Wolfsburg nicht satt.
 
Die Jahreshauptversammlung 2020 von Haus und Grund Wolfsburg muss wegen der unabänderlichen Umstände aufgrund höherer Gewalt auf einen späteren Zeitpunkt, bis die Pandemiewarnung aufgehoben ist, verschoben werden. Der neue Termin wird dann allen rechtzeitig bekannt gegeben.
 
Aufgrund der immer ernster werdenden gesundheitlichen Lage bitten wir für unsere
Vorgehensweise sehr höflich um Verständnis.